Unser Ensemble - Mysteriendramenkreis Wien

In unserem Ensemble hat sich eine kleine, bunt gemischte Gemeinschaft von Menschen zusammengefunden, um gemeinsam Rudolf Steiners Mysteriendramen künstlerisch zu erforschen. Darunter sind erfahrene Anthroposophen und solche, die der Anthroposophie erstmals begegnet sind. Manche haben bereits langjährige Bühnenerfahrung, andere treten zum ersten Mal auf „die Bretter die die Welt bedeuten“. Profis sind wir also nicht, aber Menschen mit Herz, die eine gemeinsame Begeisterung entflammt, beseelt von der Hoffnung, an der künstlerischen Arbeit mit Steiners Dramen selbst zu reifen und die Früchte unseres Tuns mit dem Publikum zu teilen. Wir haben uns dazu im Lauf mehrerer Jahre mit wachsender Intensität vorbereitet, in denen wohl auch ein Hauch jenes Gemeinschaftsgeist herangewachsen sein mag, der die Darsteller ergriffen hatte, die gemeinsam mit Rudolf Steiner die Uraufführung des Werkes gestalten durften und von denen auch die wenigsten ausgebildete Schauspieler waren.

[mehr lesen ...]

Gabrijela Balog

Gabrijela Balog

Unsere liebe Freundin, Mitspielerin und Initiatorin unserer Mysteriendramenarbeit, die auch die Rollen der Estella, der Helena und des Luzifer spielte, hat nach einer Zeit der schweren Prüfung am Morgen des 12. Juli 2011 die Erdenwelt verlassen. Wie es ihrem lichtvollen Wesen entspricht, ist sie mit einem Lächeln auf ihrem Antlitz über die Schwelle getreten. Ihre Erdenarbeit war der Pflege der Sprache, des lebendigen Wortes, geweiht und ihre geistverwandte Seele war das Eintrittstor für viele Inspirationen, die auch unsere künstlerische Arbeit befruchtet und beflügelt haben und wir dürfen darauf vertrauen, dass sie, befreit von den Fesseln irdischer Schwere, ungetrübt aus geistigeren Sphären künftig noch viel stärker wirken wird.

Liebe Gabrijela, an uns ist es, zu lernen, Deine Stimme nun auf andere, höhere Art mit unserem Herzen zu vernehmen, so sehr wir auch Deine irdische Gegenwart schmerzlich vermissen werden. Deinen Schicksalswillen, der sich nun so anders erfüllt hat, als wir hofften, müssen wir respektieren - gib uns die Zeit, ihn zu verstehen und die Schatten der Trauer durch das Licht, das Du uns zuströmst, zu durchhellen. Die schönen Erlebnisse, die wir mit Dir teilen durften, mögen die Brücke bilden, uns Deinem ewigen Wesen, mit dem uns das Schicksal auf immer verbunden hat, wissend zu nahen und in Erdentaten wirksam zu machen, was Du uns geistig in Fülle zu geben hast. Mit Dankbarkeit und in Liebe vereint wollen wir so gemeinsam unseren Weg fortsetzen. Du warst und bist und bleibst uns immer ein lebendiges Mitglied des Ensembles, für das Du selbst den ersten Keim gelegt hast.

Rafaela Balog

Rafaela Balog

Tochter von Gabrijela Balog; spielt die Rolle des Kindes.

Margit Bamberger

spielt die Rolle der Astrid.

Hilde Böhm-Raffay

Hilde Böhm-Raffay

spielt Die andre Maria.

Franz Dietl

Franz Dietl

spielt die Rolle des Felix Balde und dessen frühere Inkarnationen als Joseph Kühne und als Schwellenhüter in der ägyptischen Zeit.

Mitwirkung bei den Oberuferer Weihnachspielen.

Florian Dubois

Florian Dubois

spielt die Rolle des Doktor Strader und dessen frühere Inkarnation als der Jude Simon. In den ägyptischen Szenen erscheint er als Vertreter des Feuerelements.

Günther Edelmayr

Günther Edelmayr

spielt die Rollen des Ahriman, des German (auch Magnus Bellicosus genannt) des 2. Bauern und Bernhard Redlich. In den ägyptischen Szenen tritt er als Vertreter des Luftelements auf.

Margherita Ehart

Margherita Ehart

spielt die Rollen der Sophia und der Maria.

Geboren und aufgewachsen im Salzkammergut Oberösterreich, Beginn der Gesangsausbildung an der Hochschule Mozarteum Salzburg, seit 1995 Gesangsstudium bei KS Hilde Rössel-Majdan und Schauspiel bei DDDr. Karl Rössel-Majdan und Dr. Wolfgang Peter am Goetheanistischen Konservatorium, Wien.

Auftritte in kammermusikalischen Konzerten in Österreich und Deutschland, Kirchenkonzerte, Opern- und Operettenkonzerte. 

Seit 1998 bzw. 1999 Mitglied der Schauspielgruppen "Epidaurus" (Goetheanistisches Konservatorium) und "Odysseetheater".

Helga Freihsl

Helga Freihsl

spielt die Rolle von Frau Balde und Frau Kühne. In den ägyptischen Szenen erscheint sie als der Myste.

Willi Grass

Willi Grass

spielt die Rolle des Benedictus und dessen frühere Inkarnation als höchster Opferweiser in der ägyptischen Zeit.

Ernst Horvath

Ernst Horvath

spielt die Rolle von Professor Capesius und dessen frühere Inkarnationen als erster Präzeptor des Tempelritterordens und als Opferweiser und König in der ägyptischen Zeit.

Nach meiner technischen Ausbildung begann ich zum Ausgleich mit Sprachgestaltungskursen an Volkshochschulen. Als ich das erste Mal vor Publikum gespielt und aus der eigenen engen Haut in ein anderes Temperament und einen anderen Charakter geschlüpft bin, zitterten mir die Knie.

Nach 30 Jahren blicke ich auf viele Produktionen zurück in denen ich mitgewirkt habe, wobei, "Der Zerbrochene Krug" von H. Kleist, "Tartuffe" von Moliere, "Romulus der Große" von F. Dürrenmatt, "Das Apostelspiel" von M. Mell, "Die Königinnen von Frankreich" von T. Wilder, "Maria Stuart" von F. Schiller und "Die Jungfrau von Orleans" von F. Schiller Glanzlichter waren. Jede Rolle ist auf ihre Weise wichtig für mich gewesen. Der Frisör in "Der Talisman" von J. Nestroy war meine letzte Rolle, wobei die Leichtigkeit die zur Umsetzung der Rolle notwendig ist, sich bis ins Seelische fortwirkte.

Ich glaube, daß Theater ernst und ehrlich genommen auf Publikum und Schauspieler ganzheitlich heilsam wirkt.

Helmut Jahelka

Helmut Jahelka

spielt die Rolle des Johannes Thomasius und dessen frühere Inkarnationen als Bergwerksmeister Thomas und als die junge Ägypterin.

Mitwirkung bei verschiedenen Produktionen des ODYSSEE Theaters.

Christine Kowol

Christine Kowol

spielt Luzifer und die Rollen der Theodora und der Cili. In den ägyptischen Szenen erscheint sie als Siegelbewahrer.

Cornelia Plieger

spielt mit Hilde Böhm-Raffay abwechselnd Die andre Maria.

Wolfgang Schaffer

Wolfgang Schaffer

spielt den Geist der Elemente, den Romanus (auch Friedrich Trautmann genannt), weiters Michael Edelmann und Friedrich Geist, welcher im 4. Drama als Sekretär auftritt. In den ägyptischen Szenen erscheint er als der Vertreter des Erdelements.

Mariana Spacek

Mariana Spacek

spielt die Rolle der Luna.

Petra Spitaler

Petra Spitaler

spielt die Rolle der Philia.

Leif-Börge Struck

Leif-Börge Struck

spielt die Rolle des Theodosius.

Wolfgang Peter

Wolfgang Peter

spielt die Rolle des Retardus, den Doppelgänger des Johannes Thomasius und ist für die Regie verantwortlich.

Chemiker, Waldorfpädagoge und künstlerischer Leiter der Goetheanistischen Spielgemeinschaft ODYSSEE Theater.

1982 stolperte ich „zufällig" in die damals von Karl Rössel-Majdan geleiteten Kurse für „Sprachgestaltung" und lernte auch bald die Waldorfpädagogik und die Anthroposophie Rudolf Steiners kennen, die seitdem meinen Lebensweg entscheidend mitgeprägt hat und die ich durch meine Vortragstätigkeit weiterzugeben versuche. Seit vielen Jahren unterrichte ich nun auch selbst Sprachgestaltung am Goetheanistischen Konservatorium und staune immer wieder über das „Wunder", wie aus anfangs „Unbegabten" - wie ich selbst - recht ansprechende Künstler werden können. Dieses innere Entwicklungsmoment fasziniert mich auch bei jeder neuen Rollenarbeit.